Navigation beim Feldüberflug

Der Einsatz von Luftfahrzeugen in der Land- und Forstwirtschaft erreichte einen hohen Entwicklungsstand.
Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3756
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Navigation beim Feldüberflug

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Fr 8. Mai 2009, 23:49

Wie wurde bei der INTERFLUG die Einhaltung der "Streifen" bei den Feldüberflügen gewährleistet?

Ganz früher sollen an den Feldrändern Helfer mit Markierungsflaggen die Überflüge markiert haben, was jedoch eine recht gesundheitsschädliche Arbeit war. Heute gibt es ein spezielle, auf GPS basierendes Navigationssystem für Agrarflugzeuge (z.B. Ag-Nav).
Gab es bei der IF noch irgendeine andere Methode zur Navigation für die Feldüberflüge?
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

DM-SMD
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 771
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:53
Country: Germany
Wohnort: Mecklenburg
Kontaktdaten:

Re: Navigation beim Feldüberflug

Ungelesener Beitragvon DM-SMD » Sa 9. Mai 2009, 02:41

In diesem Kinderbuch von 1972

magic_viewtopic.php?f=98&t=521

wurde die Methode der (zwei) Helfer mit Flaggen an den Feldrändern beschrieben.
Ich persönlich kenne nur einen Helfer mit Flagge auf dem Feld. Soll heißen, der Pilot mußte bei jedem Überflug neben der Markierungsflagge auch den Kompass im Auge behalten um bei jedem Überflug den Kurs (beim Rückflug den Gegenkurs) einzuhalten.
0 x

DM-SMD
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 771
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:53
Country: Germany
Wohnort: Mecklenburg
Kontaktdaten:

Re: Navigation beim Feldüberflug

Ungelesener Beitragvon DM-SMD » Sa 9. Mai 2009, 10:35

Kilo Mike Sierra hat geschrieben: ... was jedoch eine recht gesundheitsschädliche Arbeit war.


Auf den Rapsfeldern wurden Tafeln aufgestellt.
0 x

altho
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 224
Registriert: So 18. Sep 2005, 15:15
Postcode: 49479
Country: Germany
Wohnort: ST / WAK
Kontaktdaten:

Re: Navigation beim Feldüberflug

Ungelesener Beitragvon altho » Sa 9. Mai 2009, 11:27

Ich habe früher als Ferienjob bei unserer "LPG" als Einweiser beim Agrarflug arbeiten dürfen. Also normalerweise gab es zwei Einweiser pro Feld. Auf jeder Anflugseite stand einer, anfangs normale Arbeitskleidung später gab es organefarbene Jacken wegen der besseren Sichtbarkeit. Dazu hatten wir noch einen dreieckigen Holzrahmen der mit einem weißen Tuch bespannt war. Dieser wurde beim Anflug (bei uns waren es immer Z-37 Cmelak) nach oben gehalten. Man musste dann dieses Dreieck je nach Streugut 15 bis 20 mal umsetzen um den nächsten Anflug anzuzeigen. Es diente also auch als Messeinrichtung, nach dem Überflug hielt ich mir das Ding über den Kopf damit man nicht die Ladung Düngemittel abbekam.
Also für mich war dies der beste Job den es gab, denn wenn die Cmelak im Tiefflug über einen donnerte das hatte schon was.
Für jede Pause die der Pilot einlegen musste gab es bestimmte Zeichen für uns, entweder das wackeln mit den Tragfächen oder eine nette Kurve am Feldrand.
Beim Einsatz der Sprühanlage also flüssige Stoffe wurden an den Feldrändern Holzkreuze eingeschlagen, welche man mit weißen Kunststoffsäcken zuhängte diese dienten dann als Anflugsziel.

Schade das ich schon lange keine Z-37 am Himmel gesehen habe, aber bald ist ja Agrarfliegertreffen in Gardelegen.... :lol: :lol: :lol: . Ich bin dabei..
Gruß Alexander
0 x
- wer morgens zerknittert aufsteht, kann sich tagsüber besser entfalten...
- Schmerzen sind Schwächen die den Körper verlassen...

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 3756
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Absurdistan (West)
x 38
x 104
Kontaktdaten:

Re: Navigation beim Feldüberflug

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Sa 9. Mai 2009, 19:26

Vielen Dank, Alexander.
Diese Frage ist durch einen Zeitzeugen beantwortet worden. Besser geht es nicht.

Hattet ihr vor dem Einsatz Vorgaben für die Streifenbreite?

Wie habt ihr die abgemessen?

Gab es auch gesundheitliche Probleme?
Die INTERFLUG ist einmal von einem Autofahrer aus der BRD wegen gesundheitlicher Beeinträchtigungen verklagt worden, nach dem er von einer Agrarhummel versehentlich eingenebelt worden ist (Feldrand = Straßenrand).
0 x
Thomas
Reformation, Renaissance und Aufklärung - soll das alles umsonst gewesen sein? Offenbar ja.

altho
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 224
Registriert: So 18. Sep 2005, 15:15
Postcode: 49479
Country: Germany
Wohnort: ST / WAK
Kontaktdaten:

Re: Navigation beim Feldüberflug

Ungelesener Beitragvon altho » Sa 9. Mai 2009, 21:27

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Vielen Dank, Alexander.
Diese Frage ist durch einen Zeitzeugen beantwortet worden. Besser geht es nicht.

Hattet ihr vor dem Einsatz Vorgaben für die Streifenbreite?

Wie habt ihr die abgemessen?

Gab es auch gesundheitliche Probleme?
Die INTERFLUG ist einmal von einem Autofahrer aus der BRD wegen gesundheitlicher Beeinträchtigungen verklagt worden, nach dem er von einer Agrarhummel versehentlich eingenebelt worden ist (Feldrand = Straßenrand).


Es gab am Morgen vor dem ersten Start eine kurze Einsatzbesprechung, dort wurde uns alles wichtige erklärt z.B. Verhalten bei Unregelmäßigkeiten des Flugzeuges ( Notlandung, Störung der Streuanlage....).
Am Flugzeug wurde uns gezeigt wo sich der Verbandskasten befindet usw.
Die Streubreite lag meist bei ca 20 Metern, dabei wurde dieser oben genannte dreieckige Holzrahmen als Maß benutzt.
Gesundheitliche Beeinträchtigung bei festem Streugut kann ich mir nicht vorstellen, anders sieht es beim Sprühen mit Flüssigkeiten aus.
Beim Sprühen wurden aber immer die oben genannten Holzgestelle mit Kunststoffsäcken benutzt. (z.B. beim Spritzen des Kartoffelkrautes das war mit Sicherheit nicht gesund)

Ich hoffe ich konnte helfen, Gruß Alexander
0 x
- wer morgens zerknittert aufsteht, kann sich tagsüber besser entfalten...
- Schmerzen sind Schwächen die den Körper verlassen...

mittelbar
x 2

Re: Navigation beim Feldüberflug

Ungelesener Beitragvon mittelbar » Mi 22. Jul 2009, 12:49

Hallo Zusammen,

ich möchte gerne ehm. Interflug Agrarflugpiloten kennenlernen die in der damaligen DDR den Agrarflug mit Flächenflugzeugen praktisch ausgeübt und betrieben haben.

Ich habe noch einige Fragen zu den tiefen An, Über, Abflugverfahren übers Feld da ich das Wissen gut für meine Seehundzählflüge im ostfriesischen Wattenmeer gebrauchen könnte.

Kann mir damit jemand weiterhelfen?!

mit freundlichen Grüßen

Hinrichs G.
0 x

DDR-TKB
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 1923
Registriert: So 27. Apr 2008, 10:12
Postcode: 28816
Country: Germany
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Navigation beim Feldüberflug

Ungelesener Beitragvon DDR-TKB » Sa 25. Jul 2009, 21:35

Hallo Hinrichs,

hier gibt es sicher den einen oder anderen Agrarflieger, der dir das näher beschreiben kann. Mir stellt sich die Frage, ob es nicht zweckmäßiger wär, wenn die Tiere in etwas größerer Höhe überflöge um den Überblick zu behalten.

Gruß,

Guido
0 x

DM-SMD
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 771
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:53
Country: Germany
Wohnort: Mecklenburg
Kontaktdaten:

Re: Navigation beim Feldüberflug

Ungelesener Beitragvon DM-SMD » Mo 27. Jul 2009, 13:14

mittelbar hat geschrieben:Ich habe noch einige Fragen zu den tiefen An, Über, Abflugverfahren übers Feld da ich das Wissen gut für meine Seehundzählflüge im ostfriesischen Wattenmeer gebrauchen könnte.

Kann mir damit jemand weiterhelfen?!


Heute nutzen die Agrarflieger GPS. Vom Computer unterstützt, Satelitengesteuert. Über dem Meer wo man keine Einweiser postieren kann sicher Ideal. Hier mal eine Seite des FSB Kyritz. Dort wird man Dir sicher weiterhelfen.

http://www.fsb-airservice.de/prooekolog ... rbeit.html
0 x

Flieger Bernd
Administrator
Administrator
Beiträge: 3505
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:04
Postcode: 20095
Country: Germany
Wohnort: Himmel
x 3
Kontaktdaten:

Re: Navigation beim Feldüberflug

Ungelesener Beitragvon Flieger Bernd » Mo 5. Apr 2010, 21:45

Proökologische Luftarbeit

Die Proökologische Luftarbeit hat den traditionellen Agrarflug abgelöst. Sie umfasst heute: ...

Bild


sorry, na klar - was sonst :roll:
0 x
Anfang sky
Endeground


Zurück zu „INTERFLUG - Betrieb Agrarflug (AF)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast