Holger Lorenz 'Die deutsche Variante der sowjetischen IL-14P'

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4143
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 79
x 173
Kontaktdaten:

Re: Holger Lorenz 'Die deutsche Variante der sowjetischen IL-14P'

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Sa 13. Jul 2019, 20:07

Geburtstag! Heute vor 69 Jahren absolvierte die Il-14 ihren Erstflug.
Der dürfte von unten betrachtet ungefähr so ausgesehen haben.
Bild
Flight. Il-14 RA-1114K(СССР-91612) by Aleksander Markin. Александр Маркин, on Flickr

Bei diesem Flugzeug stimmen die Proportionen noch.

Zwischen der Junkers F 13 und der Il-14 liegen 31 Jahre. Auf halbem Wege dazwischen kam die Douglas DC-3. Wie man da die Il-14 als die "DC-3 des Ostens" bezeichnen kann, ist mir rätselhaft. Dann müßte man die DC-3 auch als die F 13 der Amerikaner bezeichnen können.
Damit kein Mißverständnis aufkommt - Holger Lorenz hat in seinem Buch keine solche Einordnung vorgenommen.

Ich bin in dem Buch inzwischen ein paar Kapitel weiter gekommen. Dabei sind mir Fragen zur den anfangs verwendeten Kennzeichen gekommen.
In den Anfangsjahren der DDR-Luftfahrt gab es kein System für die Vergabe der zivilen Luftfahrzeugkennzeichen, zumindest kein offensichtliches.
So wurden die ersten, noch in der UdSSR gebauten Il-14P der Deutschen Lufthansa als DDR-ABA, -ABF, -ABX und -ABZ registriert. Warum diese großen Lücken in der Buchstabenreihe? Sollte da die Illusion einer viel größeren Anzahl von vorhandenen Flugzeugen geschaffen werden?
Danach kamen die Werkskennzeichen DDR-AVF (Baunummer 1 aus deutscher Produktion) und DDR-AVI für die sowjetische Mustermaschine.
Die erste Dresdner Il-14P für die Lufthansa (Baunummer 5) wurde auf der Leipziger Frühjahrsmesse mit dem "Kurzzeit"-Kennzeichen DM-SFK ausgestellt. Das S deutet auf die Lufthansa hin, doch trug das Flugzeug da noch keine Lufthansa-Bemalung.

Sind all diese irreführenden Kennzeichen so etwas wie taktische Nummern bei Militärflugzeugen gewesen?
0 x
Thomas

Heute schon für irgend etwas sensibilisiert worden?


Zurück zu „Bücher und Zeitschriften - Antik & Aktuell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast