Russische Raumfahrt aktuell

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2723
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 81
x 229
Kontaktdaten:

Re: Russische Raumfahrt aktuell

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 14. Mär 2019, 20:49

Wartungsbühnen senken ab
Sojus MS-12 6.png
Soju MS-12 8.png
Soju MS-12 8.png (160.25 KiB) 272 mal betrachtet
Versorgungsarm klappt weg - Zündung!
Sojus MS-12 9.png
Sojus MS-12 9.png (287.35 KiB) 272 mal betrachtet
LIFT OFF sekundengenau
Sojus MS-12 Lift off.png
Sojus MS-12 Lift off.png (426.21 KiB) 272 mal betrachtet
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2723
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 81
x 229
Kontaktdaten:

Re: Russische Raumfahrt aktuell

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 15. Mär 2019, 00:12

Der Flug verläuft in allen Phasen normalni - gleich Gmax
Sojus MS-12 10.png
Die Erste (Blöcke B, W. G, D) und Zentralstufe sind normal getrennt, die Dritte feuert
Sojus MS-12 10-1.png
Sojus MS-12 10-1.png (284.3 KiB) 267 mal betrachtet
Separation - Im Orbit! Höhe 202 Km
Sojus MS-12 10-2.png
Sojus MS-12 10-2.png (256.9 KiB) 267 mal betrachtet
Sojus MS-12 10-3.png
Sojus MS-12 10-3.png (49.77 KiB) 267 mal betrachtet
- Die Solarpaneele und Antennen sind entfaltet, Prüfung der Dichtheit der Station … nach Aufholjagd die Kopplung in 6 Stunden d.h.: 02:07 Uhr MEZ, wenn weiter alles glatt läuft (die NASA überträgt selbstverständlich den Anflug ab 01:45 Uhr)

Glückwunsch an Roskosmos und Gratulation für den 141. Start eines Sojus-Raumschiffes, davon 68 x mit einem Sojus-FG Träger >sup<
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2723
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 81
x 229
Kontaktdaten:

Re: Russische Raumfahrt aktuell

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 28. Apr 2019, 13:16

Eine Epoche neigt sich dem Ende:

Letzte "Sojus-FG" wurde an das Baikonur-Kosmodrom geschickt

Nach RIAN hat das Samara Raketen- und Raumfahrtzentrum "Progress" die letzte Rakete der Familie "Sojus-FG" an das Kosmodrom Baikonur geschickt, das unter Verwendung ukrainischer Komponenten hergestellt wurde.
Der Eisenbahntransport wird morgen, am Montag, in Baikonur eintreffen.
- Darüber hinaus wird derzeit ein weiterer Sojus-FG Träger am Startplatz gelagert. Er wird das Raumschiff "Sojus MS-13" in die Umlaufbahn bringen, der Start ist für den 20. Juli geplant, wie schon geschrieben.

Mit diesen beiden Trägern wird die "FG" - Serie in diesem Jahr mit noch zwei bemannten Starts zu Ende gehen. Damit summieren sich die "FG´s"
auf 70 Arbeitseinsätze.
(Die Sojus-FG-Rakete wurde auf der Grundlage der "Sojus-U" entwickelt - seit 1973 im Einsatz - , unterscheidet sich aber durch mehrere modernisierte Einheiten, darunter einer erhöhten Leistung der Motoren der ersten und zweiten Stufe, was eine Erhöhung der Nutzlast
von ~ 300 Kg mit sich brachte).
- Zum ersten Mal startete die Sojus-FG am 21. Mai 2001. Danach brachte sie "Progress M1-6" ins All und später wurden diese Träger für den Start von Progress, von pilotierten Sojus und kommerziellen Einsatz verwendet.

Mit dem Übergang zu digitalen Technologien entstanden in Russland die Sojus-2-Raketen, die in vielerlei Hinsicht den bisher analogen Raketen, wie der Sojus-FG, überlegen sind.
Der neue Sojus-2 Typ wurde auch mit einem russischen digitalen Steuerungssystem ausgestattet ( während die Sojus-FG ein in der Ukraine entwickeltes analoges System verwendet).
Nebeneffekt
Mit der Einstellung des Betriebs von Sojus-FG endet letztlich auch die Abhängigkeit der russischen bemannten Raumfahrtaktivitäten von ukrainischen Herstellern.
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4123
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 74
x 172
Kontaktdaten:

Re: Russische Raumfahrt aktuell

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 28. Apr 2019, 16:35

Die Sojus-Raumschiffe und die dazugehörige Trägerrakete dürften die langlebendsten Typen in der Geschichte der Raumfahrt sein. Nur die An-2 und die DC-3 und ganz knapp vielleicht die Boeing 737 sind ähnlich geschichtsträchtig, wobei sie alle den großen Nachteil haben, keine Raumschiffe zu sein.

Blümchen, falls Du mal Zeit und Lust hast, könntest herausfinden wieviele Sojus-Raumschiffe - und -raketen inzwischen gebaut worden sind. Bei der Trägerrakete würde mich auch die Erfolgsrate bei den Starts interessieren.

Übrigens hat eine spontane Umfrage unter meinen zumeist jüngeren Arbeitskollegen ergeben, daß absolut niemand etwas mit den Begriffen Wostok, Woschod, Sojus, Lunochod, Energija, Buran, Saljut und Mir anfangen kann. Fast alle kannten dagegen Apollo, Space Shuttle und ISS. Das ist Medienversagen(?) der offensichtlichsten Sorte, aber das wäre schon wieder ein anderes Thema.
0 x
Thomas

Heute schon für irgend etwas sensibilisiert worden?

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2723
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 81
x 229
Kontaktdaten:

Re: Russische Raumfahrt aktuell

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 29. Apr 2019, 00:12

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:… herausfinden wieviele Sojus-Raumschiffe - und -raketen inzwischen gebaut worden sind. Bei der Trägerrakete würde mich auch die Erfolgsrate bei den Starts interessieren.
Das ist eine interessante Problematik - damit ist gesagt, nicht nur eine Frage an sich, für die es eben auch nicht nur eine pauschale Antwort gibt und eine Fix-Zahl möchte ich gar nicht aufrechnen.
Warum?
Wir reden über eine 4-stellige Summe bereits um das Jahr 2011. Wo legen wir den Anfang "des Zählens" hin? Jede Rechnung endet anders.

Bekannt ist: Die Sojus basiert auf Koroljows R-7, die genauso Grundlage der Sputnik, der Wostok, der Molnija und der Woss-chod´s war.
Die "Sojus" wurde nötig, da man für das sowjetische Mondprogramm ein neues Raumschiff plante, daß man Sojus (russ. Союс ausgesprochen Sajúz für Union) nannte.
Jetzt muß man wissen, daß in der SU die Raketen nach ihrer ersten oder bekanntesten Nutzlast benannt wurden (z.B. Sputnik nach dem Satelliten Sputnik 1 oder Wostok, Molniya -Satelliten … ), und die nun neue Rakete auf der R-7 Grundlage, die bis dahin nur 11A511 hieß, den Namen Sojus bekam. Im Laufe der Jahre wurden dann mehrere Versionen entwickelt, acht an der Zahl.

An Beispielauflistungen z.B. bei dem Autor Bernd Leitenberger https://www.bernd-leitenberger.de/sojus-starts.shtml finden wir die Starts der
Typen Sojus 1965-2011 / Sojus 2a 2004 - 2011 / Sojus Fregat 2001 - 2012 / Sojus-U 1973 - 2012
also - in den Perioden der Entwicklung/Nutzung dargestellt (auch grafisch), mithin auch den jeweils zugerechneten Zuverlässigkeitsfaktor - eine sehr aufwändige Analyse mit dem Stand 12/2011. Da sollte jeder selbst reinsehen.
Natürlich zeigt sich, daß die frühen Entwicklungen eine höhere Verlustrate hatten, wie die "Sojus-U" mit dem Faktor 97% erfolgreich und
die "Sojus Fregat" mit dem Faktor 100% flog.

Eine andere Startliste der "Sojus" bis 2012 hier einsehbar: https://www.raumfahrer.net/raumfahrt/ra ... iste.shtml
und der "Sojus 2" bis 2012 hier einsehbar: https://www.raumfahrer.net/raumfahrt/ra ... arts.shtml

Ergänzend 2012 bis 2019 kämen an der Sojus dazu:
2012 14 Starts der Typen U / FG / Fregat / ST / 2,1a mit 100%
2013 16 Starts ....dito ... mit 100%
2014 22 Starts ... dito ... mit 100%
2015 17 Starts, 1 Fehlschlag - 3. Stufe unsaubere Trennung des Progress
2016 14 Starts, 1 Fehlschlag - Versorger ISS
2017 15 Starts, 1 Fehlschlag - Wettersatellit
2018 16 Starts, 1 Fehlschlag - 2. Stufe i.d. Folge explodiert, Besatzung mittels Rettungssystem gelandet
=================
Summe + 114 Starts
=================
Fazit:
Die Sojus ist einer der verlässlichsten Träger der Welt und startete bisher weit über die 1.000 Mal, wobei es vor allem in der Frühphase etliche Fehlstarts gab.
Sie ist derzeit der einzige Träger mit Zertifizierung für bemannte Weltraumflüge und wird dieses Privileg auch 2019 nicht abgeben, nach meiner Zuversicht.
Viele Grüße
R.

P.S.: Zur Sojus-Familie ist auch die Seite von "russianspaceweb" sehr aufschlußreich: http://www.russianspaceweb.com/soyuz_lv.html
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4123
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 74
x 172
Kontaktdaten:

Re: Russische Raumfahrt aktuell

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 1. Mai 2019, 15:04

Sojus dürfte zudem auch das erste Raumschiff mit einer Bordtoilette gewesen sein. Auch so wird Geschichte geschrieben.
Aber ich komme vom Thema ab - Russische Raumfahrt aktuell.
0 x
Thomas

Heute schon für irgend etwas sensibilisiert worden?

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2723
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 81
x 229
Kontaktdaten:

Re: Russische Raumfahrt aktuell

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 1. Mai 2019, 19:35

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:das erste Raumschiff mit einer Bordtoilette
Gewissermaßen mit dem Design "Windel adé " , dann keiner wußte, wohin damit nach Gebrauch und einfach mal die Luke auf und raus damit, erwies sich als größere Hürde.

Im Weiteren schließe ich aber aus, daß jeder jetzt ein Foto sehen will, das ist nicht Brauchtum >grins<
Grüße
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2723
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 81
x 229
Kontaktdaten:

Re: Russische Raumfahrt aktuell

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 8. Mai 2019, 22:05

Zurück zum aktuellen Thema:
bluemchen hat geschrieben:Letzte "Sojus-FG" wurde an das Baikonur-Kosmodrom geschickt

- Roskosmos hat am 06. Mai eine Bildstrecke, die den Beginn der Arbeiten mit der letzten Sojus-FG für das Raumschiff Sojus MS-15 - das Entladen der Waggons und die Lagerung in der Montage- und Testhalle 112 - zeigen.
(Kein Raumflug ohne Eisenbahn >grins< und damit Grüße an das Thüringer Verkehrsforum)
Sojus MS-15.png
Q.: https://www.roscosmos.ru/26336/
Wie schon oben geschrieben - der Start des Raumschiffes Sojus MS-15 zur Internationalen Raumstation ISS ist für September 2019 geplant. Zur Crew gehören der Roskosmos-Kosmonaut Oleg Skrypochka, der NASA-Astronaut Mier Jessica und der VAE-Astronaut Khazzaa Al Mansuri.
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2723
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 81
x 229
Kontaktdaten:

Re: Russische Raumfahrt aktuell

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 14. Mai 2019, 21:12

Zum Vorbereitungszyklus des Raumschiffes Sojus MS-13 für den Start am 20. Juli gehört die Dichtigkeitsprüfung direkt auf dem Kosmodrom

Heute, am 14.05. wurden die Lecktests in der Barokammer in Baikonur nach Energija/Nowosti https://www.energia.ru/ru/news/news-201 ... 05-14.html durchgeführt.
Die Anforderungen unter Bodenbedingungen sind sehr hoch und bleiben mit der Vakuumkammer die objektivste Methode.

MS-13  .png
MS-13 Vakuum 1.png
Weitere Bilder der Galerie https://www.energia.ru/ru/news/news-201 ... 05-14.html

Die zu befördernde Besatzung mit dem MS-13 Raumschiff für die ISS wird sein: Alexander Skwortsow (Kommandant, Roscoss), Luke Parmitano (Flugingenieur, ESA) und Andrew Morgan (Flugingenieur, NASA).
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Aktuelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste