Die sowjetische Raumfähre МТКС OK-92 ("Buran") 11F35 K1

Trägerraketen, Satelliten, Raumschiffe und Bodenanlagen
bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2557
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 74
x 198
Kontaktdaten:

Re: Die sowjetische Raumfähre МТКС OK-92 ("Buran") 11F35 K1

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 7. Aug 2017, 23:32

Am 04.08. auf dem Ausstellungsgelände "Sirius" angekommen

Sirius.png
Quelle: Fotostrecke Roskosmos https://www.roscosmos.ru/23873/ ...

Sirius 1.png


Das große puzzlen kann beginnen, hoffentlich wurden alle Kleinteile und Beschläge ordentlich sortiert und beschriftet.
Eine kleine Hilfe gäbe es hier u.a.:

http://www.buran.ru/htm/odu.htm
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2557
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 74
x 198
Kontaktdaten:

Re: Die sowjetische Raumfähre МТКС OK-92 ("Buran") 11F35 K1

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 9. Aug 2017, 23:44

Bilder vom Konvoi im Hafen Sotschi

Der "BlogSotschi" bietet eine Fotostrecke mit sehr detailreichen Bildern des entladenen Konvois im besonderen Teil des Sotschi Hafens Imereti an

>>> http://blogsochi.ru/node/28281

Interessant im Besonderen der TW-Block (eigentlich ein Block-D), den man so noch nicht zu Gesicht bekam. Der große sichtbare Tank dabei ist der LOX-Tank des Rak-TW.
Grüße
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2557
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 74
x 198
Kontaktdaten:

Re: Die sowjetische Raumfähre "Buran" 30 Jahre

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 15. Nov 2018, 23:26

Das Jahr 2018 schreibt 30 Jahre "Buran" Raumfahrtgeschichte

Es ist ein unendliches Thema, viel wurde hier dazu betrachtet und immer mit dem Hintergrund - in diesem Programm waren seinerzeit in der Sowjetunion mehr als 1 Million Menschen eingebunden ...
Es ist In diesem Jahr das Jubiläumsdatum, 30 Jahre seit dem unikalen Flug des sowjetischen Raumschiffes "Buran"; ohne Besatzung, vollautomatischer Start, Raumflug und das Landen.

Im Historischen Kalenderblatt viewtopic.php?f=178&t=2418&hilit=Buran&start=30 gibt es auch eine Erwähnung.
Im Rückblick gibt es einige Videos, die vlt. schon einmal irgendwo stehen, noch einmal Erwähnung finden dürfen.

Dazu gehört wohl auch als "Shuttle-Träger" die AN-225 "Mrija" - hier im Testflug vom März d.J. nach ihrer 1-jährigen Überholungspause:
-225 Teststart.png
-225 Teststart.png (107.55 KiB) 236 mal betrachtet
Auf YT ===> https://www.youtube.com/watch?v=SnmhgMNWd8E

U.a. Aufgestöbert: Es gibt noch ein Film über Test´s des Systems für Befestigung und Entfaltung des Roboterarmes des Orbiters "Buran". Video ist auf Russisch. (in Einstellungen kann man Untertitel einschalten und eine gewünschte Sprache auswählen).
https://www.youtube.com/watch?v=mQHJKtf ... e=youtu.be
- Dieser Roboterarm ist allerdings auf keinem der Bilder/Videos zu entdecken, soll auf der (in der Halle) zerstörten Buran gewesen sein (?)
- Ein PDF dazu in einem anderem Forum aufgegabelt https://drive.google.com/file/d/1cqBQqA ... BoOcT/view

Voriges Jahr dieses Video zur Erinnerung https://www.youtube.com/watch?v=6bazyDs1SaI /

ROSKOSMOS hat diesen Film zu "30 Jahre Buran-Flug" auf Twitter veröffentlicht... https://twitter.com/roscosmos/status/10 ... 3713491968

Am 29. Oktober 1988:
Erster Startversuch um 03:23 Uhr UTC ---> Abbruch eine knappe Minute vor der Zündung (dazu gibt es auch Berichte -irgendwo-)
Nächster Start: 15. November 1988 03:00 Uhr UTC, Erfolgreich! Unsere Zeit 04:00 Uhr/ MOZ 06:00 Uhr

Erfolgreich, astronomisch hart erkämpft, und das ist in der Erinnerung geblieben
Was alles hätte daraus noch werden können ... bemannt, wenigstens einmal. Trotzdem: Es war der einzige computergesteuerte Flug
und ging damit in das Guinessbuch in die Geschichte ein.

R.

- G. Kowalski schreibt dazu aktuell:
"Auch heute profitiert Russland noch von den zahlreichen Entwicklungen und neuen Materialien des Buran-Programms. So findet der Wärmeschutz der Raumfähre Verwendung beim neuen bemannten Raumschiff Federazija", wie die Wissenschaftliche Produktionsvereinigung (NPO) Molnija mitteilte.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2557
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:56
Postcode: 12685
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 74
x 198
Kontaktdaten:

Re: Die sowjetische Raumfähre "Buran" - 30 Jahre

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 13. Dez 2018, 02:22

Zu obigen Thema 30 Jahre Buran fand ich noch eine textl.- / und Grafik- Ergänzung in der Tass https://buran.tass.ru/buran

die so, etwas lyrisch, einleitet:
BURAN - eine Fluganalyse - "Er konnte die ganze Raumstation "MIR" in Teilen retten.
Er war kein sowjetischer Shuttle, wie er oft genannt wurde. Und er stand nie im Gorki-Park, wie alle dachten. Er ist - der Buran … der Bursche.
Und am 15. November 1988 machte er seinen ersten und einzigen Flug.


Buran 30 Jahre.png

"Buran ist ein wiederverwendbares Raumschiff, das in der Lage ist, verschiedene Ladungen in die Umlaufbahn zu liefern und sie zur Erde zurückzubringen.
Experten gehen davon aus, dass die Raumstation "Mir" hypothetisch hätte gerettet werden können: Jedes Modul der 2001 pazifisch versenkten sowjetischen Orbitalstation würde bequem in seinen Laderaum passen. Im gleichen Fach boten die Designer an, den Abstiegsapparat "Sojus" für bemannte Testflüge zu platzieren. Im (nicht gänzlich auszuschließenden -Anm. von mir) Ernstfall würde dies die Besatzungen aus dem Orbit "evakuieren" können."


Das Programm "Energija-Buran" wurde 1976, fünf Jahre nach dem Start des Space Shuttle-Programms, ins Leben gerufen. Und trotz der äußeren Ähnlichkeit unterschied sich das von sowjetischen Ingenieuren entwickelte System erheblich von dem Amerikanischen,
wie im Weiteren grafisch-,flugtechnisch und parametertechnisch dargelegt wird,

aber das kann sich jeder technisch Interessierte selbst zu Gemüte führen. Der Stoff ist übersichtlich und mit netten Effekten aufbereitet und das Russische übersetzt doch jede Maschine

Zum Schluß bleibt tatsächlich: Schade der Nichtnutzung einer ingenieurtechnischen Glanzleistung vergangener Jahrzehnte
# # #
R.
Anm.: Zu jedem der 13 gebauten Muster gibt es einen Hinweis in der Grafik (mit Cursor draufgehen)
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Raumfahrttechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste