Der Blanik - eine tschechische Legende

Mucha100
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 58
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 12:07
Postcode: 1
Country: Germany
x 4
x 13
Kontaktdaten:

Re: Der Blanik - eine tschechische Legende

Ungelesener Beitragvon Mucha100 » Di 24. Nov 2020, 22:29

Was mit der -5733 -oben- letztendlich geworden ist, hatte ich aus den Augen verloren,

aber einen Blanik in Chile entdeckt:
Leider nur ein kurzer Trailer, spektakulär genug - ein F-Schlepp vor der untergehenden Sonne über dem Mount Manquehue, dem höchsten Hügel im Santiago-Tal
Blanik in Chile.png
Der Trailer im f https://www.facebook.com/planeadoreschi ... 157594733/
vom " Club de Planeadores de Vitacura "

Auch wenn es etwas anders aussieht, bringt der Mount nur 1.638 Meter üNN , aber das umliegenden Land hat ja 900 m üNN, deswegen "Hügel". Es ist etwas anderes, was Stirnfalten verursacht:
Die Sonne hier oben noch mit Blendeffekt, dürfte im Tal mit der vermuteten Landewiese bereits verschwunden sein . Nach unserer damaligen SBO (Segelflug Betriebsordnung) waren Tagflüge / Sichtflugregeln bis 1 Std. vor Sonnenuntergang klassifiziert.

Die flächige Dunstschicht unterhalb der Bergrücken regt zum Nachdenken an. Ein schönes Bild trotzdem oder "gerade deswegen"
VG
Mucha
P.S.: Der Club hat sogar zwei Blanik
Blanik Chile.png
Zuletzt geändert von Mucha100 am Di 24. Nov 2020, 23:26, insgesamt 1-mal geändert.
1 x

Mucha100
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 58
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 12:07
Postcode: 1
Country: Germany
x 4
x 13
Kontaktdaten:

In den Anden der Schempp-Hirth "Janus"

Ungelesener Beitragvon Mucha100 » Di 24. Nov 2020, 23:09

Vom gleichen Club de Planeadores de Vitacura noch ein Trailer aus dem Herzen der Anden. - Ein unglaublicher Flug
in mehr als 5.000 Höhenmetern an Bord des Segelflugzeugs Janus . Man erkennt, daß mit Sauerstoff geflogen wird.

https://www.facebook.com/planeadoreschi ... 403079733/

Der Schempp-Hirth Janus ist das von seinem Hersteller Schempp-Hirth als „das erste in Serie gebaute doppelsitzige Hochleistungssegelflugzeug überhaupt“.
Seine Merkmale sind die GFK-Bauweise, die einteilige Plexiglashaube und die Wölbklappen.

Zu dem Trailer: Ich würde das nie fliegen, wo es zudem keine Außenlandemöglichkeit gibt und Fallschirme allenfalls zum Aufhängen taugen. Mitfliegen aber schon, denn mit einer bestimmten Gewißheit wird der fliegende Pilot wieder zum Abendessen am Tisch sein wollen.
Abgesehen davon kennt der natürlich seine Berghänge. Er liefert eine tolle Attitüde.
Anden.png
Anden.png (791.64 KiB) 203 mal betrachtet

VG
Mucha
(gleich mal mit angefügt, das tut dem Bocian einen Abbruch)
2 x

Mucha100
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 58
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 12:07
Postcode: 1
Country: Germany
x 4
x 13
Kontaktdaten:

Re: Der Blanik - eine tschechische Legende

Ungelesener Beitragvon Mucha100 » Di 12. Jan 2021, 22:13

Der Club, der in Chile 4 Blanik L-13 fliegt - "Club de Planeadores de Vitacura" ...

mit einer historischen "Blanik" Erinnerung
Vor 56 Jahren
CC-K7W.png
CC-K7W.png (578.01 KiB) 83 mal betrachtet
Quelle: f https://www.facebook.com/planeadoreschi ... 3716959733

... flog dieser Chilene, Pilot Alejo Williamson, die erste Überquerung der Anden in einem Segelflugzeug .
Mit seinem Blanik L-13, Registrierung CC-K7W, startete er vom Flugplatz Lo Castillo und schaffte es nach 5 Std : 50 Min, mit seinem Mut und seiner Kühnheit ..., auf dem Flugplatz Plumerillos in Mendoza, Argentinien, zu landen.

Für die Landsleute auch heute noch - Ein wahrer Held ihrer nationalen (Sport)Luftfahrt! ✈ Und das mit Fug und Recht
- eine Legende zur Legende
CHAPEAU
VG
Mucha100
1 x


Zurück zu „Segelflug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste