Chinesische Raumfahrt

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3997
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 178
x 642
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt Chang´e 4

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 13. Dez 2018, 23:47

Mal einen kurzen Blick zum Mond, falls der Himmel aufreißt:

Auf dem Weibo - Account von CASC https://www.weibo.com/casc?refer_flag=1 ... 4739527384 gibt es ein Bahnschema dieser Mission (Chinesisch natürlich, aber die Korrekturpunkte sind erkennbar)

Chang´e 4.png
Was ich der Diskussion entnehmen konnte ist, daß der Einschuß in die Mondbahn [TLI] sehr präzise erfolgte, sodaß auf die erste Bahnkorrektur verzichtet werden konnte.
Die folgende "zweite" und damit erste Korrektur war am Sonntag, 09.12., die "dritte" und damit zweite Korrektur am Dienstag, 11.12.,
das Bremsmanöver, um in den Mondorbit zu gelangen sollte gestern, am 12.12. stattfinden.

Nach den Twittermeldungen - nichts offizielles - soll man in einen polaren Mondorbit gelangt sein, aus der heraus dann auch die Landephase eingeleitet werden soll nach kritischer Analyse der übermittelten Bilddaten für das Landegebiet.

# # #
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3997
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 178
x 642
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 3. Jan 2019, 19:06

Weltpremiere im All:

Die chinesische Sonde Chang´e-4 ist erfolgreich auf der Rückseite des Mondes gelandet

DGLR berichtete dazu aus dem Spiegel online: http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 46197.html

Dann Glückwunsch an die chinesischen Kollegen als gelungener Auftakt des neuen Jahres
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3997
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 178
x 642
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 30. Apr 2019, 12:05

Mal wieder einen speziellen Splitter aus Fernost

Unter großer Geheimhaltung wuchten die Chinesen gestern vor Mitternacht einen großen Träger CZ-44B in Taiyuan mit einem Doppelpack von Satelliten in den Orbit - Weibo hier: https://m.weibo.cn/status/HrYKld7WT?jumpfrom=weibocom

Dabei kennen wir, daß es oftmals schon in den Fallgebieten der Aufstiegsbahnen zu spektakulären Niedergängen der Stufen kam:
Diesmal gelang es, mit einem Triebwerk eine Autobahn zu treffen - nicht ganz einfach http://china.huanqiu.com/article/2019-04/14818086.html , hat aber zur Überraschung aller geklappt >grins<

# # #
R.
P.S.: Für die Statisten - Es war dies der 303. Start eines Trägers vom Typ "Langer Marsch"
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3997
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 178
x 642
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Fr 13. Mär 2020, 23:27

Auch wenn es nicht in unserem Focus liegt, ist man im Reich der Mitte sehr emsig.

Mit geplantem Start am 16. März wurde in Wenchang die brandneue "Langer Marsch CZ-7A" auf den Pad gestellt,
ES87F7eXkAEXtH5.jpg
Q.: https://twitter.com/Cosmic_Penguin/stat ... 4538519553

... die einnmal das bisherige Arbeitspferd CZ-3B ablösen soll. Vorher muß sie natürlich funktionieren.
- Mit 7 (~ 6,8 Tonnen) Nutzlast in den Standard-GTO (Geotransfer Orbit) nahe dem Kap ist die LM-7A ähnlich leistungsfähig wie die Atlas V 421 oder Delta IV M+ rsp. die Falcon 9/ Heavy

Respekt! Und dazu kommt, das alles am Pad sehr modern ausschaut

Die Startzeit am 16. März wird mit 13:30 Uhr MEZ angegeben und als Nutzlast führt sie den Technologiesatelliten Xinjishu Yanzheng-6 mit.
# # #
R.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
DIeser Start war leider nicht erfolgreich für die Chinesen, das wurde bestätigt, auch der Satellit ist verloren.
Das ist schon bitter und damit bleibt weiterhin viel Arbeit zur Einsatzreife.

Anscheinend war es ein Trennungsproblem der ersten Stufe mit den Boostern, zu hartes Abstoßen... Es soll ein verändertes Abstoßen von der 2. Stufe erfolgt sein, erstmals für chinesische Raketen erprobt.

https://spacenews.com/launch-of-chinas- ... n-failure/
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3997
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 178
x 642
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 9. Jul 2020, 22:44

Die Chinesen feiern einen Starterfolg
https://m.weibo.cn/detail/4524874973282767#&video und es war ein übles Wetter

Heute Mittag 14:11 MESZ wurde in Xichang eine weitere "Langer Marsch" CZ-3B gestartet vom dortigen Startkomplex 3, alle ausgestattet mit mobilem Montagetürmen, die vor dem Start weggefahren werden.
- Nutzlast war der kommerzielle Nachrichtensatellit Apstar-6D. Mit seinen 5.550 Kg liegt er an der Leistungsgrenze des Trägers, der eine Leistungssteigerung erfuhr.
Wie es im Forum NSF https://forum.nasaspaceflight.com/index ... msg2105486 heißt, lag der Satellit mit 5550 kg über der Grenze , was die CZ-3B in den GEO (Geostationärer Orbit) befördern kann.
Ein gleichartig schwerer Sat, Palapa N1, Anfang April war mißlungen, umso größer die Freude über den heutigen Erfolg, bei dem auch eine Leistungsgrenze ausgereizt wurde und das sicherlich nicht leichtfertig.
(Bei den Nutzlasten ist ja immer die Relation - welche Masse soll auf welche Bahnhöhe befördert werden und je höher der Treibstoffbedarf, umso geringer die effektive Nutzlast).

Hier die gefeierte Erfolgsmeldung https://mp.weixin.qq.com/s?__biz=MzI2Nz ... 4300416#rd
und Bilder aus dem Forum "novosti-kosmonavtiki" https://forum.novosti-kosmonavtiki.ru/i ... msg2010054 , es war der 69. Start einer "CZ-3B"
EcfQjNSXgAIYNhW.jpg
EcfQjNSXgAIYNhW.jpg (24.26 KiB) 987 mal betrachtet
- wie die Kollegen in der Halle es darstellen.

###
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3997
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 178
x 642
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Di 14. Jul 2020, 18:12

Nur mal so nebenbei : Jetzt kommen die anderen Marsraketen auch so pö a´pö - das muß wohl am Startfenster zum begehrten Roten Planeten liegen ...
(Am 30. Juli kommt noch die Nasa mit ihrem Marsrover auf Atlas V, aber dafür haben die Russen ihren Marsstart auf 2022 verlegt - damit das gedrängle nicht so groß wird >grins< )

Die chinesische große "Langer Marsch" CZ-5 mit Start am 23. Juli mit der Sonde "Tianwen 1" https://twitter.com/nkknspace/status/12 ... 90465?s=20
Ec36xn-U4AAsmIK.jpg
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3997
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 178
x 642
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mi 22. Jul 2020, 21:44

Nach den VAE folgt morgen in der Früh die zweite Marsrakete: Tianwen-1 (Marsmission), WSLC / Kosmodrom Wenchang, Hainan 06:00 MESZ
Ob es einen Stream gibt, war nicht ganz klar.

Die CZ-5 ist ein ordentlicher Kavenzsmann
EdGbm-3UEAA0CnE.jpg
Q. Cosmic Penguin: https://twitter.com/Cosmic_Penguin/stat ... 16/photo/1
Das da auch die ESA mit im Spiel ist, sehe ich erst hier am Logo.

Die andere Frage ist, daß die Aufstiegsbahn über die Phillipinen führt:
EddbgR3WsAAGd8k.jpg
Q.: https://twitter.com/NamusLake/status/12 ... 93/photo/2
Die Risiken sind in aller Regel klein, wie man auch immer über eigenem Territorium sah, solange alles gut geht, sowieso. (Die roten Markierungen dürften die Fallzonen sein).

Der weitere Plan
Am 05.10.2020 soll das Triebwerk des Tianwen-1 zum Abflug in den Raum eingeschaltet werden

Am 11.02.2021 soll das Triebwerk des Tianwen-1 wieder eingeschaltet werden (Bremsmanöver),
um in die Umlaufbahn des Mars zu gelangen

Am 23.04.2021 soll der Lander sich vom Orbiter trennen und in 5 Stunden danach landen
###
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4679
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 269
x 363
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mi 22. Jul 2020, 23:12

Warum muß der deutsche Steuerzahler eigentlich immer noch "Entwicklungshilfe" an China zahlen?
Seit 1979 sind es fast 10 Milliarden Euro gewesen. 2017 waren es allein 630 Millionen Euro. (Nur zwei Länder bekommen mehr deutsche Entwicklungshilfe.)

Wieso wird dieses wirtschaftlich und technologisch so dahinsiechende Land immer noch als Entwicklungsland eingestuft?

Bemannte Raumfahrt muß man sich leisten können und dafür auch ein hohes wissenschaftlich-technisches Niveau haben.
China hat beides.
0 x
Thomas

Normalität ist ein hohes Gut.

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6095
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 782
x 112
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » Do 23. Jul 2020, 11:27

Zumal einiges der Industrie nach China abgewandert ist.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 3997
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 178
x 642
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Raumfahrt

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Do 23. Jul 2020, 11:45

Zunächst einmal ist die Sonde auf gutem Weg (in die energiesparenden Hohmann-Bahnen) ... bis nächstes Jahr.

Zur ESA: Was mit den USA - China nicht denkbar ist, funktioniert mit der ESA und CAS (Chinesischen Akademie der Wissenschaften) ausgezeichnet
Nach vorangegangenen Projekten
"... spekuliert die ESA weiter darauf, mit der aufsteigenden Weltraummacht eine Kooperation auf höchstem Niveau aufbauen zu können. So riefen Anfang 2015 ESA und CAS dazu auf, Vorschläge für weltraumwissenschaftliche Missionen einzureichen. Die Entscheidung fiel letztlich auf das Projekt Solar Wind Magnetosphere Ionosphere Link Explorer (SMILE), das beide Seiten gemeinsam leiten und mit etwa 44 Millionen Euro fördern..." https://www.spektrum.de/news/china-auf- ... ht/1512171

Wenn die Missionen vorher letztendlich chinesisch geführt wurden, soll es mit SMILE nun eine gleichberechtigte Art der Zusammenarbeit geben. "Dabei sollen Vertrauen und Brücken geschaffen werden, um einander besser zu verstehen... als hoffentlich ein Weg für künftige, größer angelegte Kooperationen zu ebnen", so die ESA.
- Kluge Entscheidung in einer sich verändernden Welt
###
R.
(Wenn auch die "Entwicklungshilfe" sehr konträr diskutiert werden kann - im Weltklima kommt niemand an China und Indien vorbei - das könnte ein Aspekt sein)
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*


Zurück zu „Aktuelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast