Triebwerkausfall in Reiseflughöhe

Der Betrieb Verkehrsflug der INTERFLUG GmbH war die eigentliche Fluggesellschaft der DDR.

Moderator: Kilo Mike Sierra

UETERSEN
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 19
Registriert: So 24. Feb 2013, 12:54
Postcode: 16818
Country: Germany
Wohnort: Nähe EDBF
Kontaktdaten:

Triebwerkausfall in Reiseflughöhe

Ungelesener Beitragvon UETERSEN » Sa 20. Feb 2021, 19:35

Hallo ,warum wird eigentlich bei einem Triebwerkausfall die eigentliche Flughöhe nicht mehr gehalten. Wenn man erst mal in großer Höhe ist , hat es doch das Flugzeug mit einem Triebwerk weniger eigentlich leichter, wegen dem geringeren Luftwiederstand oder nicht ?
Danke ! Liebe Grüße Thomas :mg:
0 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6095
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 782
x 112
Kontaktdaten:

Re: Triebwerkausfall in Reiseflughöhe

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 21. Feb 2021, 09:18

Das stehende Triebwerk an sich ist aber schon ein größerer Luftwiderstand.

Man stelle sich mal nur seinen PKW vor, wenn beispielsweise 2 der 4 Zylinder ausfallen. Der Leistungsverlust ist grösser, wie nur 50 %.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

UETERSEN
Benutzer (neu registriert)
Benutzer (neu registriert)
Beiträge: 19
Registriert: So 24. Feb 2013, 12:54
Postcode: 16818
Country: Germany
Wohnort: Nähe EDBF
Kontaktdaten:

Re: Triebwerkausfall in Reiseflughöhe

Ungelesener Beitragvon UETERSEN » Mo 22. Feb 2021, 19:03

Ja, dass ein stehendes Triebwerk ansich schon ein Widerstand ist leuchtet ein aber genau deshalb wäre es doch besser in großer Höhe zu bleiben. Ansonsten kommt doch zum Widerstand Motor noch die "dicker werdende" Luft hinzu, die den Widerstand noch mehr erhöht. Außerdem hat doch der Flieger im Falle eines Fails des zweiten Motors mehr Höhe und damit mehr Reichweite !?
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4679
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 269
x 363
Kontaktdaten:

Re: Triebwerkausfall in Reiseflughöhe

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 12. Apr 2021, 12:47

Wenn ein Triebwerk in Reiseflughöhe ausfällt, dann reicht der verbleibende Schub nicht, um die Höhe zu halten. In großen Höhen haben die Luftstrahltriebwerke aufgrund der dünnen Luft zu wenig Schubreserve. Einfach etwas langsamer weiterfliegen ist auch keine Option, weil man bereits relativ nah am kritischen Anstellwinkel fliegt. Dieser vergrößert sich mit abnehmender Höhe. Daher sind die Bedingungen für einen Weiterflug mit ausgefallenem Triebwerk in geringeren Höhen deutlich besser.

Ich werde mal Zahlen von "meinem" Flugzeug mitbringen.
0 x
Thomas

Normalität ist ein hohes Gut.

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4679
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 269
x 363
Kontaktdaten:

Re: Triebwerkausfall in Reiseflughöhe

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 12. Apr 2021, 19:40

Hier das versprochene Beispiel.

Eine 747-400 mit einer relativ hohen Flugmasse von 355 t fliegt in der dafür optimalen Flughöhe von FL310 (31.000 ft) mit der optimalen Geschwindigkeit von Mach 0,842.
(Die Optimal-Parameter werden vom FMC berechnet.)

Fällt nun ein Triebwerk aus, so rechnet das FMC aus, daß die maximale fliegbare Flughöhe bei dieser Masse und mit nur drei Triebwerken nur noch FL288 beträgt. Als optimale Flughöhe wird vom FMC FL273 empfohlen. Somit werden die Piloten FL270 wählen.


FL - Flight Level („Flugfläche“, in Anführungszeichen weil eine etwas unglückliche Übersetzung)
FMC - Flight Management Computer
1 x
Thomas

Normalität ist ein hohes Gut.


Zurück zu „INTERFLUG - Betrieb Verkehrsflug (VF)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast