Projekt An-418

Moderator: Kilo Mike Sierra

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 421
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 141
x 52
Kontaktdaten:

Projekt An-418

Ungelesener Beitragvon historienquax » So 14. Feb 2021, 07:47

800 bis 900 Passagiere auf zwei Etagen, vier Triebwerke der An-124 und 10 000 km Reichweite:
https://www.sovrus.com/avto-sssr/250-an-418.html
https://twitter.com/sowaron_seven/statu ... 3154345985
1 x

EA-Henning
Administrator
Administrator
Beiträge: 6253
Registriert: So 24. Okt 2004, 18:26
Postcode: 99817
Country: Germany
Skype-Name: EDGE-Henning
Wohnort: DE 99817 Eisenach
x 962
x 130
Kontaktdaten:

Re: Projekt An-418

Ungelesener Beitragvon EA-Henning » So 14. Feb 2021, 11:40

Ja, es gab einige Projekte solcher Riesendinger. So auch die Suchoi KR-850 mit einem Fassungsvermögen von 850 bis 1100 Passagieren. Auch eine AN-124P war angedacht.

Ebenso überlegten auch die Amis, einen neuen Riesen zu bauen. McDonnell Douglas beispielsweise wollte mit Airbus die MD-12 bauen, die dem späteren A380 sehr ähnlich sieht. Lockheed dacht über eine L-500 Galaxy nach.

Realität wurde letztendlich nur der Airbus A380. Nicht vergessen darf man die 747, aber die gibts ja bekanntlich schon recht lange.
0 x
Flieger sterben nicht, sie fliegen nur höher!

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4283
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 210
x 777
Kontaktdaten:

Re: Projekt An-418

Ungelesener Beitragvon bluemchen » So 14. Feb 2021, 12:09

Gut ausgegraben!

Ich meine auch, daß das ein sehr bemerkenswerter Projektentwurf war, der einen Hinweis darauf liefert, wie frühzeitig man (in dem Falle AN) einen Trend erkannte, 1986.
Daß die -124 mit ihren Lotarjow-D´s nicht wirtschaftlich zu fliegen ist, weiß man heute. In ihrem Ursprung der militärischen Nutzung spielte das nicht die Rolle, wie auch im Cargo-Geschäft bei millionen-teurer Nutzlast, wo diese Betriebskosten untergehen, rsp. eben mitgenommen werden mangels anderer Möglichkeiten.

Heute erlebt man, wie schnell ein Trend auch zu Ende gehen kann.
Tschüß A-380, wer dessen Entwicklung verfolgt hat, wird es mit bedauern konstatieren.
R.
1 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 675
Registriert: So 17. Mär 2013, 22:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 154
x 114
Kontaktdaten:

Re: Projekt An-418

Ungelesener Beitragvon heiko76 » So 14. Feb 2021, 20:32

bluemchen hat geschrieben:Tschüß A-380, wer dessen Entwicklung verfolgt hat, wird es mit bedauern konstatieren.


Ja - mir tut es in der Seele weh.
Vor zehn/fünfzehn Jahren ... das Prestigeobjekt für viele Airlines.
Bis heute bei den Passagieren beliebt und imposant von der technischen Seite war die/der A380 alle mal.
Aber mein Bauchgefühl sagt das der Zeitpunkt kommt und die Airlines es bereuen werden die A380 ausgemustert zu haben.
Nicht umsonst hält Emirates dem "Großen" die Treue
0 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 285
x 400
Kontaktdaten:

Re: Projekt An-418

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » So 14. Feb 2021, 22:00

Nein. Die A380 hat das Schicksal ereilt, was Kritiker ihr bereits vorhergesagt hatten, als das Projekt noch A3XX hieß. Die A380 bediente keine realen Verkehrsbedürfnisse, sondern primär Prestige-Bedürfnisse einzelner Fluggesellschaften. Mit dem Airbus 380 sollte das bei Luftverkehrsmanagern beliebte Hub-and-Spoke System (Luftfahrt-Drehkreuz) zur Hochform auflaufen, obgleich es für die Passagiere besonders nachteilig ist.
Die A380 war kein revolutionäres Flugzeug, sondern ein bis zur Unansehnlichkeit aufgeblasene A340, ohne nennenswerte technische Innovationen. Das Flugzeug ist aufgrund seiner Größe sowie seiner Rolleigenschaften inkompatibel zur Mehrzahl der Flughäfen. Die meisten Flughäfen, die heute von der A380 angeflogen werden können, mußten extra umgebaut werden. (Bei der 747 bis hin zur Version -400 beging man diesen Fehler nicht.)
Auch als Frachter konnte die A380 aufgrund ihrer viel zu hohen Leermasse keinen Blumentopf gewinnen und so wurde diese Version nicht einmal gebaut.

Die An-418 hätte einige dieser Probleme nicht gehabt. Doch welches Verkehrsbedürfnis hätte man mit einem Flugzeug für 500 oder sogar 800 Passagiere 20 Jahre vor dem Airbus 380 bedient? Vielleicht einzelne "dicke" Routen ex Moskau ans Schwarze Meer oder eine Großstadt in der Weite der Sowjetunion. Zwei Exemplare der An-418 sollen gebaut worden sein. Zum Einsatz ist keine gekommen.

Die An-418 dürfte mit der A380 etwas gemein haben: Beides waren Prestige-Projekte.
0 x
Thomas

Wenn die Politik das Fliegen (und das Fahren) durch dirigistische Eingriffe künstlich verteuert, dann wird es wieder zum Privileg der Reichen - ein Rückschritt von mindestens 50 Jahren.

historienquax
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 421
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 21:23
Postcode: 1
Country: Germany
x 141
x 52
Kontaktdaten:

Re: Projekt An-418

Ungelesener Beitragvon historienquax » So 14. Feb 2021, 22:21

Meintest du "sollten" gebaut werden?
0 x

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 285
x 400
Kontaktdaten:

Re: Projekt An-418

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 15. Feb 2021, 00:02

Zwei Quellen im Internet schreiben, die Passagierversion sei 1990 in zwei Exemplaren gebaut, doch dann nicht fertiggestellt, sondern umgebaut und als Frachter ausgeliefert worden.
0 x
Thomas

Wenn die Politik das Fliegen (und das Fahren) durch dirigistische Eingriffe künstlich verteuert, dann wird es wieder zum Privileg der Reichen - ein Rückschritt von mindestens 50 Jahren.

bluemchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 4283
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 22:56
Postcode: 12
Country: Germany
Wohnort: Berlin
x 210
x 777
Kontaktdaten:

Re: Projekt An-418

Ungelesener Beitragvon bluemchen » Mo 15. Feb 2021, 00:06

Wie K-M-S sagt:
Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Zwei Exemplare der An-418 sollen gebaut worden sein.
- (auf der Basis -124 aus Kostengründen) mit Rück-/Umbau nach Projektende ab/nach ´91 zum Transporter und Auslieferung an den/die Kunden ...

Es ist fraglich, ob das verifiziert werden kann in der Statistik über die Bordnummern, Kommentare dürften sehr spärlich, wenn überhaupt, zu finden sein.
Historisch würde mich das durchaus auch interessieren - und um den Gedanken zu verfolgen - es war20 Jahre vor Airbus
# # #
R.
0 x
*Träger der Roten Mainelke und des aberkannten Status GDR, gedient in Fremden Streitkräften*

heiko76
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 675
Registriert: So 17. Mär 2013, 22:30
Postcode: 9112
Country: Germany
Skype-Name: heikohermsdorf
x 154
x 114
Kontaktdaten:

Re: Projekt An-418

Ungelesener Beitragvon heiko76 » Mo 15. Feb 2021, 00:24

Kilo Mike Sierra hat geschrieben:Die An-418 dürfte mit der A380 etwas gemein haben: Beides waren Prestige-Projekte.


... war die Concorde auch ... und dieses Konzept ist noch nicht begraben.
0 x
"A good airplane must primarily possess beautiful forms" ... A.N.Tupolev

Kilo Mike Sierra
Administrator
Administrator
Beiträge: 4757
Registriert: Do 20. Okt 2005, 18:36
Postcode: 1189
Wohnort: Deutschland
x 285
x 400
Kontaktdaten:

Re: Projekt An-418

Ungelesener Beitragvon Kilo Mike Sierra » Mo 15. Feb 2021, 00:28

Es ist leider begraben, auch wenn es hin wieder Versuche gibt, es wieder auszugraben.
0 x
Thomas

Wenn die Politik das Fliegen (und das Fahren) durch dirigistische Eingriffe künstlich verteuert, dann wird es wieder zum Privileg der Reichen - ein Rückschritt von mindestens 50 Jahren.


Zurück zu „Antonow AN-124“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast